Brauerei im Lkr Bamberg verschenkt Freibier

Wegen der Corona-Pandemie verschenkt die Brauerei Kundmüller in Viereth-Trunstadt mehrere Tausend Liter Bier. Das Fassbier konnte nicht mehr an die Gastronomie geliefert werden. Denn die Wirtshäuser haben wegen Corona geschlossen.

Das Coronavirus macht auch vielen Brauereien zu schaffen. Sie können keine Wirtshäuser mehr, die wegen Corona geschlossen haben, mit Fassbier beliefern. Deshalb verschenkt die Brauerei Kundmüller in Viereth-Trunstadt (Lkr. Bamberg) 10.000 Liter Bier.Kundmüller: „Freibier bis die Fässer leer sind“

Anstatt das Bier wegzuschütten, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum demnächst überschritten ist, können sich Biertrinker 20.000 Seidla selbst zapfen, teilte die Brauerei mit. Am Freitag (08.05.20) startet die Aktion „Freibier bis die Fässer leer sind“.

Bierkrug für Freibier mitbringen

Wer in den Brauerei-Gasthof kommt, um sich ein bestelltes Essen abzuholen, kann sich ein Freibier im mitgebrachten Bierkrug zapfen. Auch wer sich einen Kasten Bier kauft, bekommt ein frisch gezapftes Bier dazu.