Brand in Kulmbach: Glück im Unglück

Ein Brand in Kulmbach ist in der Nacht zum Mittwoch (03.10.) zum Glück glimpflich ausgegangen. Bei der Kompostieranlage im Stadtteil Altenreuth hatte laut Bayrischer Rundschau ein Haufen mit Grüngut Feuer gefangen. Funken aus dem Haufen flogen in Richtung einer Scheune, deshalb entwickelte sich ein größerer Feuerwehreinsatz. Die rund 70 Einsatzkräfte hatten letztlich Glück, dass der Wind gedreht hat und Funken dann nicht mehr Richtung Scheune flogen. Danach gingen die Löscharbeiten relativ schnell voran. Die Brandursache könnte nach ersten Einschätzungen der Feuerwehr die wochenlange Hitze gewesen sein. Dadurch könnte sich innerhalb des Haufens beim Verrotten massiv Wärme angestaut haben.