Betrunkene rufen Polizei in Lichtenfels auf den Plan

Kurz vor Mitternacht kam es an einer Tankstelle in Lichtenfels zu einem größeren Polizeiaufgebot, nachdem sich mehrere junge Männer „daneben“ benahmen und ein vom Personal ausgesprochenes Hausverbot nicht befolgen wollten. Ein 35-Jähriger skandierte auch neonazistische Parolen. Sie müssen sich nun wegen Hausfriedensbruch, dem Fahren ohne Fahrerlaubnis und anderer Delikte verantworten. Die Störenfriede brachten es bei einem freiwilligen Alkoholtest auf 1,4 Promille.