Betrunken, ohne Helm, Führerschein und Versicherungsschutz – Rollerfahrerin kracht in Hauswand

Betrunken Rollerfahren ist keine gute Idee. Vor allem dann nicht wenn man weder Führerschein noch Versicherungsschutz hat und zudem noch keinen Helm trägt. Mit diesem Hintergrun ist eine Frau in Herreth im Kreis Coburg gegen eine Hauswand gefahren. Den Roller hatte sich die 29-jährige kurz vorher gekauft. Durch den Aufprall zog sich die Frau wegen dem fehlenden Helm schwere Kopfverletzungen zu. Die Polizei ermittelt nun wegen Trunkenheit am Steuer und wegen Fahrens ohne Führerschein.