Beim Klettern abgestürzt

Schwere Verletzungen hat sich am Samstag ein 32-Jähriger bei einem Kletterausflug im Höllental zugezogen. Offenbar hatte sich ein Sicherungshaken aus der Felswand gelöst, deshalb stürzte der Mann gut 10 Meter in die Tiefe, bevor ihn das Sicherungsseil auffing. Mit Kopfverletzungen und Knochenbrüchen wurde er von der Bergwacht geborgen und in eine Spezialklinik geflogen.