Beherbergungsverbot sorgt für Probleme bei den Hoteliers in Oberfranken

Das Beherbergungsverbot sorgt für Probleme bei den Hoteliers, auch in den oberfränkischen Tourismusregionen, Frankenwald und im Fichtelgebirge. Problem sei, dass man die Herkunft der Gäste nicht genau nach Postleitzahl definieren könne. Die Hotels  müssen ihre Ankunftslisten überprüfen, woher die Gäste kommen und dann entsprechend rasch reagieren, um die Gäste zu informieren.
Hinzu kommt, dass viele Touristen, die in den jetzt anstehenden Herbstferien ins Fichtelgebirge gekommen wären, ihre Ferien jetzt in Thüringen verbringen – dort gilt das Beherbergungsverbot nämlich nicht.