Bayreuther Reichsbürger verurteilt

Das Bayreuther Landgericht schickt einen Bayreuther Reichsbürger für neun Monate ins Gefängnis. Der 49-Jährige hatte die Bayreuther Bürgermeisterin in einem Brief übel beschimpft, weil er der Meinung ist, die Stadtverwaltung dürfe keine Reisepässe ausstellen. Dazu leugnete er auf Facebook den Holocaust und schrieb, die Konzentrationslager seien von den Amerikanern geführt worden. Ein psychiatrisches Gutachten erklärte ihn zurechnungsfähig und somit für schuldfähig.