Bayreuth: Wagen der Angeklagten im Mordprozess Innstraße stand 90 Minuten in Bayreuth

Am Landgericht Bayreuth ist heute (2.7.) der aufsehenerregende Mordprozess Innstraße fortgesetzt worden. Bei der Verhandlung geht es um den gewaltsamen Tod eines Rentners am Roten Hügel kurz vor Ostern letzten Jahres. Am neunten Prozesstag führte im Zeugenstand ein Polizeibeamter aus, dass das Mietauto der beiden Angeklagten am Tatabend für etwa eineinhalb Stunden in Bayreuth stand. Für Prozessbeobachter steht nicht zuletzt aufgrund dieser Aussage mittlerweile ziemlich sicher fest, dass beide beschuldigten Männer am Tag des Geschehens in der Innstraße am Roten Hügel waren.