Bayreuth: Vier Zeugenaussagen im Fall um gewaltsamen Tod eines Rentners

Am Landgericht Bayreuth hat am Vormittag der dritte Verhandlungstag im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Rentners am roten Hügel begonnen. Vier Zeugen wurden vernommen. Aus den Zeugenaussagen ging vor allem hervor, dass der Rentner allein und zurückgezogen lebte. Gehen konnte er nur noch mit einer Krücke. Der 88-jährige war letztes Jahr in der Nacht zum Gründonnerstag in seinem Haus brutal niedergeschlagen und beraubt worden. Zwei Männer Mitte 30 stehen deshalb vor Gericht.