Bayreuth: Verfolgungsjagd mit 200 km/h

Mit 200 Sachen ist ein Autofahrer am frühen Samstagmorgen durch Bayreuth gerast. Die Polizei wollte den Fahrer im Industriegebiet kontrollieren, dieser gab jedoch Gas und flüchtete Richtung Sankt Johannis. An der Kreuzung Ochsenhut hat das Auto aufgrund der schnellen Geschwindigkeit sogar kurz abgehoben und ist dann mit voller Wucht auf den Asphalt geprallt. Die Polizei geht deshalb davon aus, dass der Wagen im Frontbereich beschädigt ist. Von dem Fahrer fehlt bislang jede Spur.