Bayreuth: Prozess Sophia L. – Angeklagter gesteht, weist Vergewaltigung aber zurück

Im Prozess um den Tod der Tramperin Sophia L. im vergangenen Jahr hat der Angeklagte die Mordabsicht bestritten. Über seinen Verteidiger ließ der Mann gestern im Prozess erklären, die 28-Jährige habe die Fahrerkabine seines Lasters durchwühlt, um Haschisch zu finden. Als er bemerkt habe, möglicherweise bestohlen zu werden, sei er so in Wut geraten, dass er mit einer Ratsche zuschlug. Die Absicht zu Töten oder einen sexuellen Hintergrund für die Tat weist der Angeklagte von sich. Der Prozess wird heute fortgesetzt.