Bayreuth: Hund stirbt in Autp, während Besitzerin shoppen geht

Am Samstagabend verendete ein kleiner Mischlingshund, der über Stunden in einem Auto in einem Parkhaus in der Bayreuther Hindenburgstraße eingesperrt war. Der Kleine und ein mittelgroßer Hund mussten sich eine Hundebox teilen. Es war kein Fenster offen und die beiden Tiere hatten kein Wasser. Während sich die 30-jährige Besitzerin mit ihren zwei Freunden beim Shoppen in Bayreuth vergnügte, kämpfte ihr kleiner Hund vergebens ums Überleben, so die Polizei. Auch die Beamten konnten ihn nicht mehr retten. Der Größere konnte zum Glück lebend aus dem Fahrzeug geholt werden. Er wurde sofort mit Wasser versorgt. Die Halterin wird wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angezeigt.