Bayreuth: Begeung des Tatorts im Mordprozess „Innstraße“

Der Mordprozess Innstraße, bei dem es um den gewaltsamen Tod eines Rentners am Roten Hügel geht, zieht heute an den Schauplatz des Verbrechens um. Das Schwurgericht unternimmt mit allen Prozessbeteiligten – darunter auch die beiden Angeklagten – einen sogenannten Augenschein-Termin. Das macht das Gericht, um sich ein besseres Bild vom Tatort machen zu können.