Bayerns kritisiert Thüringens Maßnahmen zur Lockerung

Ab 6. Juni hat Thüringen weitreichende Lockerungen der Coronamaßnahmen angekündigt. Von bayerischer Seite gibt es für diesen Vorstoß massive Kritik. Was Thüringen plane, sei ein hochgefährliches Experiment für alle Menschen im Lande, sagt Florian Hermann, Leiter der bayerischen Staatskanzlei.
Hermann geht es dabei auch konkret um den „Corona-Hotspot Sonneberg“ in der Coburger Nachbarschaft. Man müsse nun überlegen, wie man als Nachbar damit umgehe. Thüringen will die Schutzmaßnahmen auf die regionale Ebene verlegen, je nach Infektionsgeschehen.