Bauarbeiten auf A 70

Noch diese Woche beginnen Bauarbeiten an der Autobahn A 70. Konkret handelt es sich dabei um eine notwendige Trassenverschiebung. Die Trasse wird auf einer Länge von rund drei Kilometern aus dem Rutschhangbereich zwischen der Autobahnanschlussstelle Thurnau-Ost und dem Rotmaintal bis zu 200 Meter Richtung Norden auf geologisch sichere Bereiche verlegt. Beeinträchtigungen für die Autofahrer gibt es – zumindest auf der Autobahn – deswegen nicht. Die Hauptarbeiten würden seitlich der bestehenden Fahrbahnen ausgeführt werden, heißt es in einer aktuellen Mitteilung der Autobahndirektion Nordbayern. Alle Zu- und Abfahrtsäste an der Anschlussstelle Thurnau-Ost blieben durchgehend befahrbar.