Bamberger erneut vor Gericht

Weil er eine Flasche mit flüssigem Ecstasy auf eine Party mitgebracht hat, muss sich ein 27-Jähriger erneut vor dem Landgericht Bamberg verantworten. Im Dezember 2014 war ein Mann nach der Einnahme des Liquid Ecstasys gestorben. Der 27-Jährige, der die Flasche mitbrachte, wurde 2015 wegen fahrlässiger Tötung zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Der Bundesgerichtshof hat das Urteil jetzt aufgehoben. Das bedeutet: Ab dem 9 November wird der Fall komplett neu vor dem Landgericht in Bamberg verhandelt.