Bamberger Diözesanrat stellt sich hinter Ordensschwester

Neben dem Ratsvorsitzenden der evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, und den bayerischen Bischöfen, hat sich nun auch der Diözesanrat im Erzbistum Bamberg mit Benediktineräbtissin Mechthild Thürmer solidarisiert: Die Ordensfrau aus dem Landkreis Bamberg sieht sich mehreren Strafverfahren wegen Beihilfe zu unerlaubtem Aufenthalt gegenüber, weil sie Frauen in besonderen Notlagen Kirchenasyl gewährt hat. In einer Erklärung betont der Rat unter anderem, dass es bei der Gewährung von Kirchenasyl nicht um die Missachtung staatlichen Rechts gehe, sondern darum, Menschen vor akuten und lebensbedrohenden Gefahren zu schützen.