Bamberger Äbtissin bekommt Unterstützung im Kirchenasyl-Streit

Kirchenfrau Mechthild Thürmer aus Bamberg legt sich mit dem Staat an, weil sie am Kirchenasyl festhält. Jetzt bekommt die Bamberger Benediktiner-Äbtissin Rückenstärkung vom Hauptgeschäftsführer des katholischen Hilfswerk Misereor, Pirmin Spiegel. Die Ordensfrau, der wegen der Gewährung von Kirchenasyl eine Gefängnisstrafe angedroht wurde, stehe für eine „Kultur und eine Kirche des Hinsehens und der Solidarität“, erklärte Spiegel. Genau so eine Kirche wünsche er sich, die gegen eine „Globalisierung der Gleichgültigkeit“ angehe, wie es Papst Franziskus angemahnt habe.