Bamberg: Urteil wegen Betruges gefallen

Er hatte gegenüber vertrauten Personen finanzielle Notlagen vorgetäuscht, um sich so Geld für den Lebensunterhalt zu sichern. Deshalb war ein 76-Jähriger wegen Betruges und Urkundenfälschung vor dem Landgericht Bamberg angeklagt. Jetzt (08.05.) ist das Urteil gefallen: Der Mann muss wegen Betruges in 195 Fällen für 4 Jahre und 2 Monate ins Gefängnis. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.