Bamberg: Kompromiss in Sachen Hauptsmoorwald ohne Bürgerentscheid?

Im Streit um ein zukünftiges Gewerbegebiet im Hauptsmoorwald in Bamberg gibt es möglicherweise eine Lösung ohne Bürgerentscheid. Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke hat der Bürgerinitiative ein Kompromissangebot gemacht. Wie die Stadt auf Radio Galaxy Oberfranken Nachfrage erklärt, enthält es die Schaffung eines Naturschutzgebietes auf dem Schießplatz und einen Verzicht auf den Ausbau nördlich der Geisfelderstraße. Südlich soll die Gewerbefläche von 75 Prozent auf die Hälfte reduziert werden. Morgen werden die Gespräche weitergeführt.