Bahn will Fahrgäste entschädigen

Der Intercityexpress ist gestern zum ersten Mal planmäßig am Nachmittag von Coburg nach Berlin gefahren. Seit der Fahrplanumstellung am Sonntag waren die Nachmittagszüge Richtung Berlin immer ausgefallen. Jetzt will die Deutsche Bahn bis Ende dieser Woche die Störungen auf der neuen ICE-Schnellstrecke beheben. Bis Ende des Jahres gibt es außerdem eine spezielle Kulanzregelung: Bei Verspätungen über einer Stunde erhalten betroffene Kunden den kompletten Ticketpreis erstattet und zusätzlich einen Reisegutschein in Höhe von 50 Euro.