Auto und Zug stoßen bei Großwalbur zusammen

Auf einem unbeschrankten Bahnübergang bei Großwalbur im Kreis Coburg ist heute (28.12.) früh ein Zug mit einem Auto zusammengestoßen. Der Autofahrer war betrunken und hatte den heranrollenden Zug offenbar übersehen. Er und seine beiden Mitfahrer hatten großes Glück: sie blieben unverletzt – genau wie die Fahrgäste im Zug. Der 69-jährige Unfallfahrer ist seinen Führerschein jetzt erst einmal los. Der Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.