Auto kollidiert mit Zug

An einem Bahnübergang bei Coburg-Beiersdorf ist ein Autofahrer gestern Abend mit einem Zug zusammengestoßen. Nach Angaben der Polizei hatte der 28-jährige übersehen, dass sich die Regionalbahn nähert. Bis auf den Autofahrer blieben alle Beteiligten unverletzt. Drei Stunden lang war die Strecke gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 100 000 Euro.