© Pixabay

Ausflug nach Tschechien – 19-jähriger mit 1.100 Böllern im Kofferraum

Mehr als 1.100 Böller haben oberfränkischen Grenzpolizisten am Freitag Abend einem jungen Autofahrer abgenommen. Der 19-Jährige kam gerade aus Tschechien und jegliche Warnungen über gefährliche Böller vom Asia-Markt haben ihn offenbar kalt gelassen. Nicht nur dass sich der junge Hesse das Auto damit voll geladen hatte, einen der Böller hat er versucht im Motorraum zu verstecken und dort verbaut.  Der Sprengstoff hätte durch die Wärme dort und die Erschütterungen des Autos durchaus explodieren können, so die Polizei.