ASV Laineck trauert um Reservetorwart

Der ASV Laineck ist schockiert. Der erst 25-jährige Reservetorwart des Fußballvereins ist am Wochenende leblos zuhause aufgefunden worden. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln jetzt wegen eines ungeklärten Todesfalles. Es bestehe der Verdacht, der Tod könne mit starken Schmerzmitteln zu tun haben, die der junge Mann infolge einer Operation eingenommen habe.