Archäologische Funde in Forchheim für Öffentlichkeit zugänglich

Der Stadtrat in Forchheim hat sich in seiner jüngsten Sitzung darauf geeinigt, die archäologischen Funde im Rathaus für Besucher zugänglich zu machen. Dazu soll ein Teil der aktuellen Ausgrabungsstelle durch einen gläsernen Fußboden sichtbar gemacht werden. 3D-Modelle ergänzen die Reise in die Forchheimer Vergangenheit. Die Rathaussanierung dauert dadurch sechs Monate länger und soll im Juni 2024 abgeschlossen sein. Die Baukosten erhöhen sich nach aktuellem Stand auf rund 23,3 Mio. Euro.