Anwalt von Manuel S. legt Haftbeschwerde ein

Der Anwalt von Manuel S., dem Verdächtigen im Fall Peggy Knobloch, hat laut BR beim Amtsgericht Bayreuth Haftbeschwerde eingelegt. Es gebe keinen Beweis, dass sein Mandant an der Tötung von Peggy beteiligt gewesen sei. Außerdem habe sein Mandant auch nichts mit der Beseitigung der Leiche von Peggy zu tun. Das Teilgeständnis, das sein Mandant im September abgelegt habe, sei zustande gekommen, weil er nach stundenlangen Vernehmungen seine Ruhe haben wollte.  Manuel S. sitzt seit 12. Dezember in Untersuchungshaft.