Anonymes Schreiben in Hallstadter Kita

Nachdem ein 19-jähriger Azubi einer Bischberger AWO Kindertagesstätte vor einigen Wochen sexuellen Missbrauch an Kindern gestanden hat, macht jetzt in Hallstadt ein anonymes Schreiben die Runde: Eltern greifen hier die Leiterin der AWO Kitas in Hallstadt und Bischberg massiv an. Sie informiere im aktuellen Bischberger Missbrauchsfall mangelhaft und unterdrücke Vorbeugungsmaßnahmen bei diesem Thema. Wie Klaus Stieringer, der kommissarische Vorsitzende der AWO Bamberg Stadt und Land, sagt, stimme das nicht.