Angeklagter schweigt vor Coburger Landgericht

Weil er eine Spielothek in Neustadt bei Coburg überfallen und die Angestellte mit einem Messer bedroht haben soll, muss sich ein 29-jähriger seit gestern vor dem Landgericht verantworten. Wie das Coburger Tageblatt berichtet schwieg der Angeklagte am ersten Verhandlungstag. Obwohl er bei der Tat maskiert war, will die Angestellte den Angeklagten eindeutig an seinem Akzent und seinen Bewegungen erkannt haben, denn er war offenbar öfter in der Spielhalle. Auch in der Tatnacht, er soll vorher viel Geld verspielt haben. Bei der Durchsuchung seiner Gartenlauben fand die Polizei Kleidung, die mit der des Täters auf der Überwachungskamera übereinstimmte.