Amazon weist Vorwürfe zurück

Amazon weist die Vorwürfe über angeblich mangelhaften Gesundheitsschutz in ihren Verteilerzentren zurück. In Bayreuth haben sich 61 der 250 Mitarbeiter mit Corona infiziert. Die Gewerkschaft Verdi hat deshalb jetzt die Gesundheitsämter aufgefordert die Bedingungen für das Personal des Online-Händlers zu verbessern. Eine Amazon-Sprecherin hingegen weist darauf hin, dass das Unternehmen bei den Corona-Schutzmaßnahmen teilweise über die einzelnen Länderregelungen hinausgehe. Bei Amazon gelte zum Beispiel der Mindestabstand von zwei Metern, sagt die Sprecherin.