© Pixabay

Am Sonntag sind Stichwahlen

Am Sonntag wird die Stichwahl zum Kulmbacher Oberbürgermeister ausgezählt. Eine Wahl die völlig anders läuft als alle bisher. Wegen der Corona Krise gibt es keinen Wahlkampf und keine öffentlichen Termine, die Wähler müssen komplett im Briefwahl-verfahren entscheiden, einen öffentlichen Urnengang am Sonntag gibt es nicht. Die Stadt Kulmbach weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Wahlschein-Nummer nicht vom Wahlschein auf den roten Umschlag übertragen werden muss. Das sei nicht nötig, da es keine zusätzliche Urnenwahl gebe. Weite heißt es, dass sich alle, die bis heute (24.03.) noch keine Briefwahlunterlagen erhalten haben, im Bürgerbüro der Stadt melden sollen. unter der  940  452. Außerdem erinnert die Stadt nochmal daran, dass alle Wähler selbst dafür sorgen müssen, dass die Wahlbriefe am 29. März bis spätestens 18 Uhr im Rathaus eingegangen sind. Also entweder direkt am Rathaus einwerfen oder bis spätestens Donnerstag zur Post bringen. Das ist übrigens laut Innenministerium trotz der Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Krise erlaubt.