LEBEN MIT DEM KURZDARMSYNDROM

Sarah kommt aus Franken, ist 26 Jahre alt und leidenschaftliche Kinderkrankenschwester.

Bereits früh merkte sie, dass etwas mit ihr nicht stimmt.

Nach viele Untersuchungen erhält sie eine lebensverändernde Diagnose - Kurzdarmsyndrom. 

  

Ihre Geschichte erzählen wir Euch hier:

Einfach machen worauf ich Lust hab, Essen gehen, Sport machen – Ist für mich alltäglich, für Sarah aus Mittelfranken außergewöhnlich. Sarah kommt aus Wendelstein, ist 26 und hat eine unheilbare Krankheit. Meine Kollegin Julia hat mit Sarah darüber gesprochen.

Sarah hat mit ganz alltäglichen Dingen zu kämpfen, wie zum Beispiel Auto fahren.

Jeden Tag einen Schlauch dabei haben, der von einem Rucksack in deinen Körper führt. Direkt neben dein Herz. So ist es bei Sarah aus Mittelfranken. Sie hat das Kurzdarm-Syndrom. Ihr wurden Teile des Darm entfernt. Insgesamt hat sie nur noch 90 cm Dünndarm, normal sind 3-5 Meter. Wegen ihrer Krankheit muss Sarah ein Port-System tragen. Meine Kollegin Julia hat mit ihr darüber gesprochen.

Ende September kam es erste wieder zu einer Komplikation. Alles lief am Ende gut, Sarah geht’s gut. Sehr gut sogar! Denn sie hat etwas gefunden, was ihr in der schwierigen Zeit halt gibt.

Viral geht aktuell alles rund um Corona, Dance-Trends auf TikTok und im Frühjahr diesen Jahres auch Sarah aus Franken. Denn Sarah hat eine chronische Krankheit. Sie hat das Kurzdarm-Syndrom. Heißt sie hat nur noch 20% ihres Darms. Und deshalb wird sie immer wieder künstlich ernährt. Über ein Port-System. Ein Schlauch, der von außen über der Brust eingesetzt wird und direkt vors Herz gesetzt wird. Und obwohl Sarah so krank ist, will sie arbeiten. Doch da macht ihr die Rentenversicherung einen Strich durch die Rechnung. Meine Kollegin Julia mit der emotionalen Geschichte von der jungen Fränkin Sarah.

Eine ganz starke Frau – Sarah aus Franken. Und nicht nur ihre Follower geben ihr Kraft, auch ein ganz bestimmter Mensch. Ihre große Liebe Tobias.

Wenn man ganz unten ist, dann geht’s auch irgendwann wieder Bergauf. So wars bei Sarah aus Franken. Sie ist 26 und seit fast 10 Jahren leidet sie an dem Kurzudarm-Syndrom. Ihr wurden fast 805 ihres Kurzdarms entfernt. Und dieses Jahr kamen dann noch viele Komplikationen bei Operationen dazu, die schwierige Situation mit Corona und viele lange Krankenhausaufenthalten. Genau in der schweren Zeit lernt Sarah jemanden kennen. Meine Kollegin Julia hat mit ihr über ihren Fels in der Brandung gesprochen.

Ihr könnt Sarah bald im TV sehen, denn sie ist bei der Show „Zwischen Tüll und Tränen“ auf VOX dabei: 04. Januar um 17 Uhr.

   

Liebe Sarah, Dir und deinem Ehemann eine wundervolle Zeit – bleibt gesund, besonders jetzt in der schwierigen Zeit und ganz viel Liebe an Euch! Und vielen Dank für deine offene Art und das ehrliche Interview. Alles Gute wünscht Dir das komplette Galaxy Team!