65-Jähriger wegen versuchten Totschlags in Bamberg vor Gericht

Er soll während eines Streits mit mehreren Küchenmessern auf seine Lebensgefährtin eingestochen haben. Ein 65 Jahre alter Mann steht deshalb ab heute wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht in Bamberg. Zunächst hat er, laut Anklage, mit einem kleineren Messer auf Hals und Rumpf seiner Lebensgefährtin eingestochen – seine Waffe brach bei einem der Stiche ab. Daraufhin soll er die Frau mit drei weiteren größeren Messer über mehrere Minuten attackiert haben. In der Annahme sein Opfer tödlich verletzt zu haben, soll er sich dann auf die Couch gesetzt haben, ohne sich um seine verletzte Lebensgefährtin zu kümmern. Nachbarn hörten die Hilfeschreie und alarmierten Polizei und Rettungsdienst. Durch eine Notoperation konnte die Frau gerettet werden.