37-Jähriger muss für 5 Jahre und 8 Monate hinter Gitter

 

So das Urteil am Landgericht in Bamberg. Im letzten November war ein Streit um Geld zwischen dem Verurteilten und seinem Nachbarn eskaliert. Der 37-Jährige hatte sein Opfer an den Haaren aus einer Bankfiliale in Scheßlitz gezogen, nachdem der 51-Jährige 1.000 Euro abgehoben hatte. In Hallstadt gelang dem Mann dann die Flucht aus dem Auto. Das Gericht verurteilte den Täter jetzt wegen erpresserischen Menschenraubes, versuchter schwerer räuberischer Erpressung und vorsätzlicher Körperverletzung. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.