35-jähriger Bayreuther sorgt für Polizeieinsatz in Zug

Ein 35-jähriger Mann aus Bayreuth hat am Samstagabend in einem Zug einen Polizeieinsatz ausgelöst. Er war ohne Fahrschein und ohne Maske im Zug unterwegs gewesen. Der Aufforderung des Schaffners, den Zug zu verlassen, kam der 35-Jährige nicht nach. Der Bayreuther weigerte sich vehement den Zug zu verlassen und eine Maske zu tragen. Erst eine hinzugerufene Streife der Kulmbacher Polizei konnte den Mann zum Verlassen des Zuges bewegen. Den Schwarzfahrer erwarten jetzt mehrere Anzeigen – unter anderem wegen Hausfriedensbruchs, Erschleichen von Leistungen und nach dem Infektionsschutzgesetz.