33-Jähriger in Nürnberg vor Gericht, weil er Kontrahenten vor U-Bahn geschubst haben soll

Wegen versuchten Totschlags muss sich ab heute ein 33 Jahre alter Mann in Nürnberg vor Gericht verantworten, der einen Kontrahenten auf die U-Bahn-Gleise gestoßen haben soll. Das Opfer hatte bei dem Vorfall am Heiligen Abend 2019 am Nürnberger Hauptbahnhof lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Ein Urteil wird noch vor Weihnachten erwartet.