25 Millionen für den Ochsenkopf

Für den Ochsenkopf soll der Freistaat Bayern 25 Millionen Euro lockermachen. Das fordert laut einem Bericht im Kurier der Fichtelgebirgsverein. Die Mitglieder hätten sich bei ihrer jüngsten Sitzung in Kulmbach für ein eigenes Förderprogramm für den Berg ausgesprochen. Als „Steilvorlage“ dient dem Verein das Riedberger Horn im Allgäu. Der Fichtelgebirgsverein will nun mit einer Resolution Druck machen. Darin heißt es, zur touristischen Entwicklung des Ochsenkopfes, der Erneuerung der Seilbahn und anderer Infrastrukturmaßnahmen, solle die Bayerische Staatsregierung ausreichend Fördermittel bereitstellen.