20-jähriger Raser aus Hof bekommt zweieinhalb Jahre Haft

Der König von Hof – so soll er sich laut Frankenpost selbst betiteln – hat nun sein Urteil bekommen. Der 20-jährige ist im August letztes Jahr mit 140 Stundenkilometer und vollgepumpt mit Drogen auf der Flucht vor der Polizei durch Hof gebrettert, ohne dabei auf andere Autos, Fußgänger, Schilder oder die Fahrtrichtung zu achten. Jetzt hat ihn das Hofer Amtsgericht verurteilt: Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Drogendealerei und zusätzlich noch einem Einbruch erwarten den 20-jährigen zweieinhalb Jahre Haft.