© Pixabay

154 Millionen Jahre alte Schildkröte jetzt im Bamberger Naturkundemuseum

Die weltweit größte versteinerte Schildkröte kommt ins Bamberger Naturkunde-Museum. Von Kopf bis Schwanz misst sie 140 Zentimeter – üblich ist eine Panzerlänge von 18 bis 30 Zentimetern. Das Fossil des Tieres entdeckten Mitarbeiter des Museums Ende 2018 bei Grabungen in einem Steinbruch bei Wattendorf. Die Kalkplatten waren derart zerbrochen, dass das Skelett in Hunderte Bruchstücke und Splitter zerfallen war. In tausend Stunden Puzzle-Arbeit haben die Mitarbeiter die Teile der 154 Millionen Jahre alten Schildkröte wieder zusammengefügt. Sämtliche Funde aus dem Steinbruch bei Wattendorf sind in der Sonderausstellung „Frankenland am Jurastrand“ zu sehen.