1,5 Jahre Bewährung wegen heimlichen Filmens und Besitz von Aufnahmen sexualisierter Gewalt an Kindern

Er hat Frauen und eine Minderjährige heimlich in intimen Situationen gefilmt und hatte Missbrauchsbilder auf dem Computer. Dafür ist (6.7.) ein junger Polizist dafür vom Jugendschöffengericht des Amtsgerichtes Lichtenfels zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt worden. Die Strafe für den heute 26-Jährigen wurde zur Bewährung ausgesetzt. Das Urteil, das bereits rechtskräftig ist, bedeutet laut dem Richter auch das Ende seiner Polizeikarriere: Das Beamtenverhältnis endet bei einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr.